Hygienekonzept der BOOM Nachhilfe

 

Die BOOM Nachhilfe wird während der Corona Pandemie auf Grundlage des neuen Hygienekonzepts alle Schülerinnen und Schüler, sowie Eltern und Nachhilfelehrer schützen. Damit es möglich ist, dieses Konzept durchzusetzen, wurden alle Mitarbeiter der BOOM Nachhilfe gründlich geschult. Außerdem sind deutliche Hinweise zur Einhaltung der Regeln in den einzelnen Räumen ausgehangen.

 

Persönliche Hygiene

Das neuartige Coronavirus ist von Mensch zu Mensch übertragbar. Der Hauptübertragungsweg ist die Tröpfcheninfektion. Dies erfolgt vor allem direkt über die Schleimhäute der Atemwege. Darüber hinaus ist auch indirekt über Hände, die dann mit Mund- oder Nasenschleimhaut sowie die Augenbindehaut in Kontakt gebracht werden, eine Übertragung möglich.

 

Wichtigste Maßnahmen 

  • Bei Krankheitszeichen (z. B. Fieber, trockener Husten, Atemproblemen, Verlust des Geschmacks-/Geruchssinns, Halsschmerzen, Gliederschmerzen, Bauchschmerzen, Übelkeit, Erbrechen, Durchfall) auf jeden Fall zu Hause bleiben. 

  • Im Falle einer akuten Erkrankung in der BOOM Nachhilfe muss so schnell wie möglich eine Abholung durch die Eltern erfolgen.

  • Mindestens 1,50 Meter Abstand zu anderen Menschen halten. 

  • Mit den Händen nicht das Gesicht, insbesondere die Schleimhäute berühren, d. h. nicht an Mund, Augen und Nase fassen.

  • Keine Berührungen, Umarmungen und kein Händeschütteln. 

  • Gründliche Händehygiene (z. B. nach dem Betreten der BOOM Nachhilfe, vor und nach dem Toilettengang sowie vor dem Aufsetzen und nach dem Abnehmen einer Schutzmaske). Die Händehygiene erfolgt durch a) Händewaschen mit Seife für 20-30 Sekunden (siehe auch https://www.infektionsschutz.de/haendewaschen/) oder, falls nicht möglich, 

  • b) Händedesinfektion: Dazu muss Desinfektionsmittel in ausreichender Menge in die trockene Hand gegeben und bis zur vollständigen Abtrocknung ca. 30 Sekunden in die Hände einmassiert werden. Dabei ist auf die vollständige Benetzung der Hände zu achten (siehe auch www.aktion-sauberehaende.de).

  • Öffentlich zugängliche Gegenstände wie Türklinken möglichst nicht mit der vollen Hand bzw. den Fingern anfassen, ggf. Ellenbogen benutzen.

  • Husten- und Niesetikette: Husten und Niesen in die Armbeuge gehören zu den wichtigsten Präventionsmaßnahmen! Beim Husten oder Niesen größtmöglichen Abstand zu anderen Personen halten, am besten wegdrehen. 

  • Das RKI empfiehlt ein generelles Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung (MNB) im öffentlichen Raum. Diese Empfehlung gehen wir in der BOOM Nachhilfe verpflichtend nach. Mit einer solchen Alltagsmaske (textile Bedeckung, Barriere, Behelfsmaske, Schal, Tuch) können Tröpfchen, die man z. B. beim Sprechen, Husten oder Niesen ausstößt, abgefangen werden. Das Risiko, eine andere Person durch Husten, Niesen oder Sprechen anzustecken, kann so verringert werden (Fremdschutz). Dies darf aber nicht dazu führen, dass der Abstand unnötigerweise verringert wird. Im Unterricht ist das Tragen von Masken bei gewährleistetem Sicherheitsabstand nicht erforderlich. Trotz Maske sind die gängigen Hygienevorschriften, insbesondere die aktuellen Empfehlungen des Robert-Koch-Instituts und der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung, zwingend weiterhin einzuhalten.


 

Raumhygiene, Wege, Abstandsregeln: Klassenräume, Büro und Flure

 

  • Zur Vermeidung der Übertragung durch Tröpfcheninfektion muss auch im Nachhilfebetrieb ein Abstand von mindestens 1,50 Metern eingehalten werden. Das bedeutet, dass die Tische in den Klassenräumen entsprechend weit auseinandergestellt werden müssen (der Abstand ist durch Bodenmarkierungen kenntlich gemacht). Daher dürfen Tische und Stühle nicht von den vorgesehenen Stellplätzen weggerückt werden.

  • Besonders wichtig ist das regelmäßige und richtige Lüften, da dadurch die Innenraumluft ausgetauscht wird. Mehrmals täglich, mindestens zu jedem Kurswechsel, ist eine Stoßlüftung bzw. Querlüftung durch vollständig geöffnete Fenster über mehrere Minuten vorzunehmen. Eine Kipplüftung ist weitgehend wirkungslos, da durch sie kaum Luft ausgetauscht wird. Aus Sicherheitsgründen verschlossene Fenster müssen daher für die Lüftung unter Aufsicht einer Lehrkraft geöffnet werden.

  • Vor dem Unterrichtsbeginn warten die Schüler mit Abstand vor der BOOM Nachhilfe und werden nach Schellen, Klopfen oder Sichtkontakt pünktlich zum Unterrichtsbeginn einzeln hereingelassen und in ihren jeweiligen Unterrichtsraum geleitet.

  • Ebenso verlassen die Schüler einzeln mit dem gebotenen Abstand die Räumlichkeiten.

 

Desinfektion

Generell nimmt die Infektiosität von Coronaviren auf unbelebten Oberflächen in Abhängigkeit von Material und Umweltbedingungen wie Temperatur und Feuchtigkeit rasch ab. Nachweise über eine Übertragung durch Oberflächen im öffentlichen Bereich liegen bisher nicht vor. In der BOOM Nachhilfe steht die Desinfektion von Oberflächen im Vordergrund. 

Die Desinfektion wird generell als Wischdesinfektion mit einer kalten Lösung vor und nach den jeweiligen Kursen durchgeführt. Hierfür stehen den Lehrkräften Desinfektionsmittel und Einmal-Papierhandtücher sowie Einmal-Handschuhe zur Verfügung.

Grundsätzlich werden sowohl die Tische als auch die Türklinken vor und nach jedem Kurs gründlich desinfiziert.

Über die Desinfektionen werden in allen Bereichen Checklisten von den Nachhilfelehrern geführt.

 

Hygiene im Sanitärbereich 

In allen Toilettenräumen müssen ausreichend Flüssigseifenspender und Einmalhandtücher bereitgestellt und regelmäßig aufgefüllt werden. Die entsprechenden Auffangbehälter für Einmalhandtücher und Toilettenpapier sind vorzuhalten.

Im Sanitärbereich darf sich zeitgleich immer nur eine einzelne Person aufhalten.

Die Toiletten, Armaturen und Toilettenschlüssel werden täglich desinfiziert

 

Infektionsschutz beim Kurswechsel

Beim Kurswechsel muss gewährleistet sein, dass Abstand gehalten wird. Durch versetzte Kurszeiten der Unterrichtsräume wird vermieden, dass zu viele Schülerinnen und Schüler zeitgleich die BOOM Nachhilfe betreten und verlassen.

Unsere Wartebereiche sind nicht geöffnet. Die Schülerinnen und Schüler werden erst pünktlich zum Unterrichtsbeginn einzeln in die Räume hereingebeten, nachdem alle Schülerinnen und Schüler des vorausgehenden Kurses die Räumlichkeiten der BOOM Nachhilfe verlassen haben.

Abstand halten gilt auch beim Warten vor der BOOM Nachhilfe. Alle Schülerinnen und Schüler sind angehalten auf den notwendigen Abstand von 1,5m zu achten und den die BOOM Nachhilfe verlassenden Schülerinnen und Schülern ausreichend Raum zu geben.

Um dies reibungslos zu gewährleisten sind die Eingangstüren der BOOM Nachhilfe nicht mehr selbstständig zu öffnen. Die Schülerinnen und Schüler werden nach dem Nutzen der Schelle einzeln hereingelassen und direkt in ihren Unterrichtsraum geführt. Jeder Schülerin und jedem Schüler wird ein individueller Sitzplatz zugewiesen.

 

Meldepflicht

Unsere Lehrkräfte sind angehalten Schülerinnen und Schüler, die sich nicht an diese Regelungen halten unverzüglich zu melden. 

 

Unterrichts- und Arbeitsmaterial

Die Schülerinnen und Schüler müssen dringlich darauf achten, dass sie ihr gesamtes benötigtes Unterrichtsmaterial (z.B. Stifte, Papier, Zirkel, Geodreiecke, Wörterbücher), sowie ihre eigenen Trinkflaschen mitbringen. Den Schülerinnen und Schülern kann aus hygienischen Gründen kein Unterrichtsmaterial von der BOOM Nachhilfe ausgegeben werden. Ebenso ist das Verleihen von Unterrichtsmaterial zwischen den Schülerinnen und Schülern untersagt.

Die Nachhilfelehrer desinfizieren nach ihrem Arbeitstag die Tische sowie die Eingabegeräte der PC‘s.

 

Elterngespräche

Elterngespräche können aufgrund der Abstandsregeln nur einzeln geführt werden. Somit werden möglichst telefonisch Termine vergeben.

 

Bitte helfen Sie uns, diese Regeln einzuhalten. Sie können sich darauf verlassen, dass die BOOM Nachhilfe alles tut, um das erfolgreiche Lernen zu ermöglichen.

Wir danken Ihnen für Ihr Verständnis!

02307/2611393    0176/63646031

Copyright 2019 - BOOM Nachhilfe